Google Updates

Google veröffentlicht in fast regelmäßigen Abständen Updates des Suchalgorithmus. Dies betrifft nicht nur den SEO Bereich wie vielleicht vermutet. Die erste Aufzeichnung/Bekanntgabe eines Updates reicht in das Jahr 2000 zurück mit der Einführung der Google Toolbar. Für den ein oder anderen begann nach der Einführung der Toolbar ein Katz und Maus Spiel mit Google und es wurde an weiteren Techniken gefeilt die schnellen Erfolg versprachen. Auch heute gibt es teilweise noch Techniken die gegen die Richtlinien sind, aber trotzdem Wirkung zeigen. Aus diesem Grund gab es in den kommenden Jahren und bis heute immer mal wieder neue Algorithmusupdates oder es wurden Updates der bereits vorhandenen eingespielt.

In der Suchmaschinenoptimierung kommen in der Regel die beiden aus SEO Sicht wichtigsten Updates zum tragen: Das Google Penguin Update und das Google Panda Update. Neben diesen Updates gibt es noch ein paar Weitere die relevant sein können: Google Freshness Update, Page Layout Algorithm Update, Google Venice Update, Excat Match Domain Update (EMD Update), Payday Loan Update, Google Hummingbird Update und noch viele weitere. (Eine sehr schöne Übersicht gibt es bei moz.com)

Warum veröffentlicht Google Algorithmusupdates?

In erster Linie veröffentlicht Google Updates um dem Suchenden noch relevantere Informationen bieten zu können. In der SEO zielt dies auf die Optimierung ab: Google sagt selbst „Optimiert eure Webseiten“ (Webmasterrichtlinien). Nun gibt es hier Techniken die richtlinienkonform sind (Whitehat) und Techniken die gegen die Google Richtlinien gehen (Blackhat). Im Blackhat Bereich tauchen immer wieder Techniken auf mit denen man heutzutage zumindest noch kurzzeitig in den TOP 10 stehen kann. Um diesen verbotenen Techniken vorzubeugen und solide Optimierung zu belohnen veröffentlicht Google in fast regelmäßigen Abständen Updates im Bereich der organischen Suche.

Google Penguin Update

Dieses Update wurde von Google erstmals am 24.4.2012 ausgespielt. Im Wesentlichen geht es beim Pinguin Update um die Qualität der eingehenden Verweise zu einer Seite (auch Backlink(s) genannt). Google wollte also nun auch dem Spam den Kampf ansagen.

Die Hintergründe warum Google dieses Update in fast regelmäßigen Abständen durchführt sind an sich Recht einfach: Durch das Setzen von minderwertiger Backlinks war es bevor die Updates kamen möglich recht einfach in die Top 10 der SERP aufzusteigen (Blackhat SEO). Der Google Pinguin in seiner vollen PrachtDemnach konnte man mit wenig Einsatz viel Traffic abgreifen und sich so einen Vorteil verschaffen. Auch unseriöse Seiten schafften es so zu organischem Traffic.

  • Weitere Informationen zum Google Penguin Update
  • Hat es meine Domain erwischt? Infos im Google Penguin Recover Teil
  • Offpage Optimierung nach dem Penguin Update

Google Panda Update

Das Google Panda Update wurde von Google erstmals am 23.02.2011 ausgespielt. Bei diesem Update geht es um den Content der sich auf einer Seite. Google bewertet hier den Content einer Seite nach bestimmten Kriterien.

Ein kleiner Exkurs in die Frühzeit der SEO: Früher, so um 2000 rum, war es möglich mit einfachen Mitteln in die TOP 10 zu wandern. So musste man bspw. nur die Meta Keywords mit Begriffen füllen mit denen man auf der ersten Seite erscheinen wollte und 2-3 Tage später war dies der Fall. Im Bereich der Texte war die Vorgehensweise ähnlich simpel: Es wurde bspw. das Wort „SEO“ auf einer Seite sehr oft wiederholt (Keyworddichte). Google hat der Seite dann eine sehr starke Relevanz zu dem Begriff zugeordnet und diese entsprechend gelistet. Kurz und knapp: Es war viel möglich. Weitere, teilweise recht pfiffige SEO Techniken die eingesetzt wurden finden sich unter den SEO Geschichten der Fühzeit.

Diese Techniken (ausgenommen der Meta Keywords, die aktuell gar nicht mehr von Google gewertet werden) verstießen ebenfalls gegen die Google Richtlinien.

  • Weitere Informationen zum Google Panda Update
  • Ist meine Domain vom Google Panda Update betroffen?
  • Onpage Optimierung nach Panda Update

Google ist also stehts bemüht die Ergebnisse so gut es geht zu optimieren, relevante Webseiten zu listen die einen Mehrwert für den Besucher bieten, schwarze Schafe zu entlarven und die eigenen Produkte weiter zu vermarkten.

Links/Informationen zu Google Updates

Diese Links sind Pflichtlektüre wenn es um Google Updates geht. Google hat leider keinen Blog indem nur Updates angekündigt werden (zumindest kenne ich keinen). Der Twitter Account von Webspam Team Chef Matt Cutts ist neben dem offiziellen und dem Webmaster Blog von Google ein gute Anlaufstelle um zu erfahren ob es Updates gab. Des Weiteren ist im sozialen Netzwerk Google + John Mueller zu empfehlen. John Mueller ist ebenfalls ein offizieller Google Mitarbeiter und veranstaltet zudem regelmäßige Google Webmaster Hangouts an denen öffentlich teil genommen werden kann. Zu guter Letzt gibt es von Google noch ein offizielles Forum in denen Fragen zu einzelnen Google Produkten gestellt und diskutiert werden können.

Es war kein Update sondern die Domain ist bspw. komplett aus dem Index geflogen?

Dann handelt es sich meist um eine manuelle Abstrafung durch Google. Zum Thema Google Abstrafung oder auch Google Penalty finden sich hier weitere Informationen: Reconsideration Request, Deoptimierung.

Fazit: Nachhaltige und richtlinienkonforme Suchmaschinenoptimierung wird belohnt.

Sollte sich jemand nicht sicher sein, welches Update nun zugeschlagen hat und ob überhaupt oder welche Maßnahmen zu ergreifen sind, so schreibt mir gern eine Mail an info@seojaner.de. Ich schaue mir das Ganze dann gerne mal an.